CIRCUS of FASHION Cara LUISA Luisa Wagemann Portrait

Warum Modedesign?

Mode und Bekleidung begeistern mich seit meiner Kindheit. Meine Familie hat eine lange Tradition im Herrenschneiderhandwerk, so war ich immer von Stoffen und Garnen umgeben. Im Speziellen für Strickbekleidung interessiere ich mich seit meinem Hochschulstudium und meinem Praktikum bei der Designerin Anuschka Hoevener. Ich mag es mit meinen Händen etwas herzustellen und mag die Flexibilität des Gestricks und die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten dieses Werkstoffes.

Für welchen Modestil stehst Du?

Cara LUISA steht für elegante und zeitlose Mode, die Frauen ansprechen soll, die ihre weibliche Seite mögen und diese gern betonen.

Von welchem Designer fühlst Du Dich inspiriert?

Beeindruckt bin ich jede Saison auf ein Neues von den Kollektionen von Dries van Noten. Karl Lagerfeld ist unschlagbar gut, aber auch Proenza Shouler und diverse junge Labels, die immer mal wieder auf- und abtauchen inspirieren mich.

Warum Berlin?

Die Nähe zu meiner Heimat, die Rückkehr in den Osten des Landes und eine Stadt, die sehr tolerant und friedlich ist, mit unglaublich breiten Bürgersteigen und großen Gegensätzen.
Aber, es muss nicht Berlin sein. Ich bleibe hier meinem Partner zuliebe. Ich sehe mich auch in ländlicheren Regionen.

Was sollte Deiner Meinung nach jeder im Kleiderschrank haben?

Etwas Zeitloses, Elegantes.
Etwas Kuscheliges.
Etwas Vintage.

Welche ist Deine Lieblings-Epoche?

Jede Epoche hat seinen Reiz. Ich habe keine Lieblings-Epoche.

Nenne uns Deine 3 NO-GO´s in Sachen Mode.

Bei der Vielfältigkeit der Mode, gibt es eigentlich keine NO GO`s.

Wo auf der Welt trägt man schon Deine Mode?

Deutschland und Frankreich.

Dankeschön, Luisa!