CIRCUS-of-FASHION-Berlina-Pflanze-Inga-Lieckfeldt-Foto-Elias-Trommer

Warum Modedesign?

Es begann mit Anziehpuppen aus Papier im Kindergarten … Nein im Ernst, ich hatte schon immer Freude an der Herstellung eigener Dinge mit meinen Händen. Deshalb wählte ich im Jahr 2009 den mehr technischen Studiengang Clothing Technology/Fabric Processing. Ich wollte lernen, wie so etwas professionell und richtig gemacht wird. Bereits im ersten Jahr entdeckte ich meine Passion zum Designen und Kreieren von Mode. Mein Studium hilft mir dabei insofern, als dass ich Stoffqualitäten und deren Einsatzmöglichkeiten sehr gut beurteilen sowie moderne und aufwändige Verarbeitungstechniken anwenden kann. Mit diesen Grundlagen ausgestattet, war es dann noch einmal ein großer, aber auch folgerichtiger Schritt mich mit einem eigenen Modelabel den Anforderungen der Modebranche zu stellen.

Für welchen Modestil stehst Du?

Weniger ist mehr – klassisch dezente Schnitte kombiniert mit originellen bis außergewöhnlichen Materialien.

Von welchem Designer fühlst Du Dich inspiriert?

Am ehesten von Coco Chanel. Sie ist eine Art Vorbild für mich, da sie eine starke und selbstbewusste Frau gewesen ist, die sowohl Frauen gut anzuziehen als auch ihren eigenen Kopf durchzusetzen wusste.
Für meine Designs höre ich auf mein Bauchgefühl.

Warum Berlin?

Weil ich eine echte „Berlina Pflanze“ bin. Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Berlin ist meine Heimat, mein Ort für Kreativität und Inspiration.

Was sollte Deiner Meinung nach jeder im Kleiderschrank haben?

Das kleine Schwarze und Liebhaberstücke, in denen du dich einzig fühlst.

Welche ist Deine Lieblings-Modeepoche?

Begeisterung kann ich für die verschiedensten Epochen empfinden. Sich zu entscheiden ist unmöglich. Persönlich liebe ich zeitlose Mode, die Frau stets klassisch und feminin auftreten lässt.

Nenne uns Deine 3 No-Go´s in Sachen Mode

Ich denke das größte No-Go für mich ist keinen eigenen Stil zu haben. Es kommt nicht darauf an, ob einem der Stil einer Person entspricht bzw. zusagt. Man muss ihn nicht einmal mögen, er unterstreicht jedoch in jedem Fall die Persönlichkeit eines Menschen.

Wo auf der Welt trägt man schon Deine Mode?

Nun, ich bin ja noch ziemlich am Anfang. Gesehen wurden meine Unikate neben Berlin bereits in Leipzig, Nürnberg, Wien,  Zürich, Paris und Shanghai. Und bestimmt noch in einigen anderen Ländern, von denen ich nichts weiß. Schließlich werden das Bikini Berlin und der LNFA Conceptstore ja auch gern von außerhalb besucht.
Vielleicht gelingt mir ja im nächsten Jahr der Schritt über den großen Teich. Ich erhielt kürzlich eine Einladung zur Vancouver Fashion Week.

 

Foto: Elias Trommer