Presse & Blogger Event: Nastrovje Potsdam @Suicide Sue

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Foto U. Stockmann

Im bildhübschen Café „Suicide Sue“ in der Prenzl’berger Dunckerstraße (in welchem es übrigens alles andere als selbstmörderisch zugeht) präsentierte Nastrovje Potsdam zum Start der Berlin Fashion Week am 28. Juni 2016 seine Modemarken Vive Maria, Pussy Deluxe und NP Fashion.

Sehr professionell in Empfang genommen wurde ich von Jenni aus der PR-Abteilung, die einen perfekten 60er-Jahre-Look zur Schau trug und allein optisch hervorragend zur Veranstaltung passte.

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Jenni - Foto U. Stockmann

Jeder Gast bekam ein Namensschildchen aufgeklebt, was den Austausch gleich auf eine persönlichere Ebene hob.

In gemütlichem Ambiente, bei erfrischenden Getränken und leckeren Kuchen-Häppchen, konnte ich mich mit den neuesten Kreationen des Kultlabels vertraut machen.

Das Aushängeschild Nastrovje Potsdams ist und bleibt wohl die gleichermaßen romantische wie beliebte Marke „Vive Maria“, die sympathisch durch die Designerin Simone Franze präsentiert wurde. Sehr liebenswürdig stellte sie mir ihre Sommer-Kollektion 2017 vor und beantwortete geduldig meine Fragen.

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Simone Franze und Ulli - Foto U. Stockmann

An alle Fans von „Vive Maria“: Auch im kommenden Sommer bleibt sich das Label treu und präsentiert uns gewohnt feminine Kleidchen mit dem gewissen Retro-Etwas. Simone lässt sich von verschiedensten Stilepochen inspirieren, seien es das Empire oder die 20er-Jahre, und verleiht dem Vintage-Look ein modernes Antlitz:

„Vor allen Dingen sind die Stücke sehr tragbar, da wir bequeme Materialien verwenden. Das wirkt dann – je nach Styling – entweder sehr Rockabilly oder eher lässig, wenn man z. B. Turnschuhe dazu trägt.“

Im Sommer 2017 gibt es dann z. B. gewebte Stoffe, welche gerade bei Hitze angenehmer zu tragen sind als Kunstfasern. Ein weiteres Highlight sind Blusen und Kleider aus bedrucktem Tüll. Absolut knitterfrei und daher ein perfekter Reisebegleiter.

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Vive Maria Kleid - Foto U. Stockmann

Farblich gilt wie immer: In pudrigem Rosa und Blau erstrahlen die Dessous und die Nachtwäsche; die gedeckteren dunklen Farben bleiben den Tages-Outfits vorbehalten. Dieses Mal ist jedoch auch ein Mittelblau bei den Sommerkleidern vertreten.

Ganz neu im Programm sind Bademäntel, die passend zu den Dessous übergestreift werden können.

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Simone Franze - Foto U. Stockmann CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Vive Maria Bademantel - Foto U. Stockmann

„Vive Marias“ schrilleres Schwestern-Label „Pussy Deluxe“ setzt auch in der Sommersaison 2017 auf Rockabilly-Klassiker: Ob gestreift, mit Leo-Muster oder gepunktet und mit Marine-Schleife, auch hier dominiert verhältnismäßig die Farbe Schwarz.

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Pussy Deluxe - Foto U. Stockmann

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Pussy Deluxe 2 - Foto U. Stockmann CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Pussy Deluxe 3 - Foto U. Stockmann

 

NP Fashion präsentierte ein interessantes Merchandise-Angebot, das auch die ein oder andere Überraschung bereithält: Fan-Mode, also Shirts, Leggings, Kleider sowie Bikinis, gibt es u. a. von Disney (z. B. Schneewittchen oder Alice im Wunderland),  Star Wars, Vikings, Walking Dead oder Sons of Anarchy. Ganz neu im Programm ist … Sailor Moon! Ein absoluter Hingucker – die rosa Sweatjacke, sehr niedlich wirkt ein Shirt mit einem Aufdruck der Katze Luna.

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Sailor Moon Jacke - Foto U. Stockmann

Fazit: Nastrovje Potsdam und Nastrovje Berlin für dieses schöne und entspannte Event auf der Berlin Fashion Week!

CIRCUS of FASHION - Nastrovje Potsdam at Suicide Sue - Tresen - Foto U. Stockmann-min

See you at the CIRCUS of FASHION,

Ulrike

 

Fotos: Ulrike Stockmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.